100% kostenfreie Immobilienbewertung

Was ist Ihre Immobilie wert?

Haus verkaufen - Der Ablauf im Überblick | Der Hausverkauf in 2021

Oftmals kann man sich den Zeitpunkt nicht aussuchen, wann man sein Haus verkauft: Familienstandänderungen, wie z.B. eine Scheidung, finanzielle Engpässe und der Zwang zur Veränderung zwingen uns, uns von einer Immobilie zu trennen. Grundsätzlich kann man festhalten, dass die gegenwärtige Niedrigzinspolitik den Verkäufern in die Hände spielt. Die Käufer bekommen Kredite zu so sensationell niedrigen Bedingungen angeboten, dass sich quasi jede Verschuldung lohnt- das heißt für den Verkäufer, dass er hohe Preise für seine Immobilie aufrufen kann. Tatsächlich haben sich die Immobilienpreise in den vergangenen 10 Jahren mehr als verdoppelt, und das gilt nicht nur für die Innenstadtbereiche, sondern auch für den ländlichen Raum. Von daher können Sie in der Regel davon ausgehen, dass der Markt für den Verkäufer arbeitet. Trotzdem sind eine Menge Dinge zu bedenken, die den meisten Hausverkäufern in der Regel fremd sind. Deshalb werden wir für Sie hier die wichtigsten Fragen rund um das Thema Haus verkaufen klären.

Themen auf dieser Seite zum Hausverkauf im Überblick:

Ist es sinnvoll, das Haus ohne Makler zu verkaufen?

Um es gleich vorweg zu nehmen: für Sie als Hausverkäufer wäre es sehr unvorteilhaft, wenn Sie auf die qualifizierten Dienste eines erfahrenen Maklers verzichten würden. Hamburgs Immobilienmakler weiß genau, worauf es ankommt, welche Schritte zu gehen- und welche potentiellen Kunden wie anzusprechen sind. Vertrauen Sie darauf, dass Sie mit uns den richtigen Weg gehen. Wir bewerten Ihr Haus richtig und bieten es damit optimal an, denn es ist nicht ungefährlich, sich in dem Angebotspreis zu irren: Wer sich viel Zeit mit dem Verkauf seines Hauses lassen kann, der mag dazu neigen, mit einem relativ hohen Einstiegspreis zu starten… Allerdings sollte man bedenken, dass es nicht den besten Eindruck macht, wenn ein Haus lange zum Verkauf steht und dann der Preis sukzessive sinkt. Die Hausbewertung ist einer der wichtigsten Faktoren, um den Weg für einen erfolgreichen Immobilienverkauf zu sichern. 

Haus Verkäufer stehen vor ihrem Haus und freuen sich über die Hausbewertung von Hamburgs Immobilienmakler

Ein erfahrener Makler weiß nicht nur, welcher Preis als Einstiegspreis angemessen ist (er darf weder zu niedrig noch zu hoch sein), er ist auch gut vernetzt und hat gegebenenfalls bereits die passenden Käufer in seinem Portfolio. Des Weiteren erstellt der Makler das Expose ́ und sorgt für dessen Verbreitung. Er kennt sich mit den Erfordernissen eines Hausverkaufs aus und dient als zuverlässiger Ansprechpartner. Fazit: Falls Sie nicht mehr in Ihrem Haus und in der direkten Nachbarschaft wohnen und zudem berufstätig sind, hat sich die Frage sowieso zu Gunsten des Maklers entschieden. Je eher Sie den Verkauf in die Hände eines Maklers legen, umso besser. Es macht überhaupt keinen Sinn, erst einmal allein den Hausverkauf zu versuchen und nach Wochen vergeblichen Bemühens einen Makler einzuschalten: gerade die ersten Wochen des Verkaufsprozesses spielen eine wichtige Rolle.

Wie finde ich den richtigen Makler für meinen Hausverkauf?

Anders als bei anderen Berufen, gibt es keine vorgeschriebene Ausbildung. Wer sich in Steuer- und Strafsachen nichts hat zu Schulden kommen lassen, kann innerhalb kurzer Zeit als Makler arbeiten. Ein Qualitätsmerkmal ist auf jeden Fall die Mitgliedschaft im Immobilienverband Deutschland (IVD). Bevor ein Makler Mitglied werden kann, muss er Fachkenntnisse nachweisen, sich regelmäßig fortbilden und sich verpflichten, Standes- und Wettbewerbsregeln einzuhalten. Die Immobilienmakler von Hamburgs Immobilienmakler erfüllen selbstverständlich alle erforderlichen Kriterien. Darüber hinaus bieten wir ein weit gefächertes Repertoire an modernen Vermarktungsmöglichkeiten und verfügen über ein in den Jahren erworbenes Fachwissen. Nur wenige Immobilienmakler bieten zum Beispiel eine virtuelle Besichtigung mit dem Einsatz der VR-Technologie Ihres Hauses an und setzen sich so von dem Gros der Immobilienmakler ab.

Haus verkaufen mit Hamburgs Immobilienmakler: 3 Schritte zum erfolgreichen Hausverkauf

Hamburgs Immobilienmakler bewertet Ihr Haus mit modernster Datenanalyse-Software. Unsere Experten stützen sich dabei auf Erfahrung und eine hohe Spezialisierung auf den Hamburger Immobilienmarkt. Um den optimalen Käufer für Ihr Haus zu finden, erarbeiten unsere Experten eine individuelle Marketingstrategie und ein exklusives Verkaufskonzept. Dabei stehen wir Ihnen vom ersten Beratungsgespräch, über die Vertragsverhandlungen, bis zur Schlüsselübergabe und darüber hinaus, als persönlicher Ansprechpartner zur Seite. Dabei stütze wir uns auf Ehrlichkeit, Erfahrung und Transparenz.

Icon: Computer mit geöffnetem Formular zur Hausbewertung

Kostenlos Haus
bewerten lassen

Unsere zertifizierten Experten verfügen über Erfahrung, regionale Marktkenntnis und setzen modernste Technologien ein, um den optimalen Hauswert zu ermitteln.

Icon: Zwei Hände halten einen Stern

Exklusive
Vermarktung

Um Ihr Haus mit maximalem Erfolg zu verkaufen, entwickeln unsere Berater für Ihren Hausverkauf eine individuelle Marketingstrategie mit exklusivem Vermarktungskonzept.

Icon: Geldmünzen liegen vor einem abgeschlossenen Kaufvertrag von Hausverkauf

Haus mit Erfolg
verkaufen

Profitieren Sie von erstklassigem Experten-Service. Wir stehen Ihnen als Ihr persönlicher Ansprechpartner jederzeit zur Seite. Mit uns verkaufen Sie Ihr Haus erfolgreich. 

Wie teuer ist der Hausverkauf bei Hamburgs Immobilienmakler?

Eine professionell fundierte Hausbewertung ist bei Hamburgs Immobilienmakler für Eigentümer zu 100% unverbindlich und kostenlos. Entscheiden Sie sich im Anschluss für ein Hausverkauf mit Hamburgs Immobilienmakler, profitieren Sie nicht nur von unserem erstklassigen Service – wir übernehmen außerdem alle Kosten in der Unterlagen- und Dokumentenbeschaffung, wie kostenintensive Energieausweise und mehr. Erst, wenn ein erfolgreicher Kaufvertragsabschluss zustande kommt, erhalten wir für unsere umfangreiche Dienstleistung eine Maklerprovision, welche von Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen getragen wird. Für Sie als Verkäufer entstehen keine weiteren Kosten. 

Haus verkaufen - Informationsbroschüre zum Hausverkauf in 2021 von Hamburgs Immobilienmakler

Haus verkaufen: Welche Unterlagen werden benötigt?

Um ein Haus zu verkaufen, werden diverse Unterlagen benötigt:

Grundriss

Er belegt die Quadratmeterzahl des Gebäudes und gibt einen Überblick über die Aufteilung. Außerdem kann er für Architekten Auskunft darüber geben, welche Wände tragend sich und welche nicht.

Energieausweis

Bitten Sie Ihren Schornsteinfeger darum, einen Energieausweis zu erstellen.
 Das ist Pflicht- können Sie keinen Energieausweis vorlegen, kostet Sie das unter Umständen bis zu 15.000 Euro Bußgeld.

Tipp

Sollten Sie sich für einen Hausverkauf mit Hamburgs Immobilienmakler entscheiden, übernehmen wir die Kosten für die Unterlagenbeschaffung, wie Grundbuchauszüge, Baupläne und Energieausweis.

Teilungserklärung bei Eigentumswohnungen

Bei dem Wohnungsverkauf brauchen Sie noch eine Teilungserklärung und die letzten Protokolle der Eigentümerversammlung, damit sich der Käufer einen Eindruck von den zukünftigen Nebenkosten machen kann, die auf ihn zukommen.

Unterlagen zu Investitionen

Alles, was Sie an Unterlagen über Investitionen vorliegen haben, die Sie in den vergangenen Jahren an Ihrem Haus getätigt haben- also zum Beispiel Kaufunterlagen über die Heizungsanlage, mögliche Elektroinstallationen, Umbauten oder Sanitäranlagen.

Fotos des zu verkaufenden Hauses

Fotos brauchen Sie auf jeden Fall- da ist es zu überlegen, ob Sie selbst Fotos machen oder die Sache dem Makler überlassen, der sicher mehr Erfahrung hat. Ansprechende Fotos sind nicht zu unterschätzen- manchmal sind Detailaufnahmen von unschätzbarem Wert, weil sie das Gefühl des Betrachters ansprechen- grundsätzlich gilt natürlich, dass ein guter räumlicher Eindruck vermittelt werden sollte.

Expose Fotos von einem zum Verkauf stehenden Haus

Wann ist der geeignete Zeitpunkt für einen Hausverkauf?

Wenn Sie aus finanziellen und privaten Gründen nicht gezwungen sind, das Haus zu einem bestimmten Zeitpunkt zu verkaufen, dann empfiehlt es sich auf die Marktgegebenheiten zu schauen. Ist die Nachfrage hoch- dann los! Ist sie niedrig, sollte man gegebenenfalls mit dem Verkauf noch warten. Des Weiteren kann sich der Wert ändern, wenn sich äußere Umstände ändern, wie zum Beispiel das Ende einer Baustelle, der Flughafen wird verlegt oder eine Autobahn in der Nähe gebaut. Die Infrastrukturellen Gegebenheiten können den Marktwert Ihres Hauses stark beeinflussen.

Wie lange dauert es ein Haus zu verkaufen?

Normalerweise dauert ein Hausverkauf einige Monate. Die Experten von Hamburgs Immobilienmakler haben Erfahrung darin, einzuschätzen, welche Zielgruppe für welche Immobilie in Frage kommt und sprechen deshalb auch gleich die geeignete Käuferschicht an. Deshalb dauern Hausverkäufe mit Hamburgs Immobilienmakler in der Regel nicht so lange. Es kommt natürlich auf die Lage, die Beschaffenheit und die Rahmenbedingungen an, wie leicht oder schwer ein Haus zu verkaufen ist.

Welchen Preis verlange ich für mein Haus?

Es ist von großer Bedeutung, dass Sie sich eine Preisstrategie zurechtlegen: Erstens: was kann ich am Markt verlangen? Zweitens: wieweit bin ich bereit herunterzugehen? Drittens: was ist mein absolutes Minimum?
 Also, man geht zu Anfang ruhig etwas höher ran- nachzulassen ist immer geschickter, als höher zu gehen. Um eine realistische Einschätzung vorzunehmen, brauche ich Vergleichswerte: ich kann zum Beispiel auf gängigen Immobilienportalen nach ähnlichen Objekten suchen und mich an deren Angebotspreisen orientieren.
 Außerdem gibt es zum Beispiel den Immobilienpreisspiegel der Landessparkassen. Vertrauen Sie auf eine professionelle Hausbewertung von Hamburgs Immobilienmakler. Unsere Experten verfügen über modernste Technologien für die Marktpreisanalyse. Wir kennen uns in der regionalen Preislandschaft hervorragend aus und aktualisieren täglich unsere Preislisten.

Tablet iPad mit Preisanalyse Dashboard zum Hausverkauf

Welche Verkaufsstrategie fährt Hamburgs Immobilienmakler beim Hausverkauf?

Überlassen Sie es uns, die Verkaufsstrategie festzulegen. Wir kennen die Chancen und Risiken. Man kann zum Beispiel in das Bieterverfahren einsteigen. Das heißt, man legt zu Anfang einen Mindestpreis fest und die Interessenten können sich dann gegenseitig überbieten. Das kann gut funktionieren- es gibt aber die Gefahr, dass das Haus zu früh zu einem zu niedrigen Preis verkauft wird. Man kann den Preis aber auch relativ hoch ansetzen und dann, wenn Ihr Immobilienmakler den Zeitpunkt für richtig einschätzt, den Preis gezielt für den Käufer senken. Nach unserer Erfahrung wird das letztere Verfahren von den Käufern bevorzugt, weil sie einen festen Orientierungspunkt haben. Wenn unsere Experten Ihr Haus bewertet haben, können Sie sicher sein, dass Sie mit dem richtigen Einstiegspreis in den Hausverkauf gehen können.

Interessant

Hamburgs Immobilienmakler erarbeitet ein individuelles Marketingkonzept für Ihr Haus. Bei der Vermarktung bedienen wir uns an einem umfangreichen Spektrum an modernsten Online und Offline Kanälen und garantieren eine optimale Zielgruppenansprache, um den optimalen Käufer für Ihr Haus zu finden.

Hausbewertung mit Gutachter oder Makler

Es kann Gutachter geben, die die Immobilie allein nach den baulichen Gegebenheiten einschätzen und die Marktgegebenheiten vollkommen vernachlässigen. Werden derartige Einschätzungen über Ihr Haus abgegeben, lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen! Die Gutachter, in der Regel vom potentiellen Käufer beauftragt, fühlen sich oftmals verpflichtet, möglichst kritisch an die Beurteilung der Bausubstanz heranzugehen…
Für eine realistische Bewertung ist auf jeden Fall das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ausschlaggebend! Eine Hausbewertung von einem Gutachter wird in der Regel nur bei Gerichtsverordnungen in Anspruch genommen. Dabei wird für das Gutachten eine Provision von 0,5% – 1% des Verkehrswertes des Hauses fällig (Der Verkehrswert wird im Volksmund auch Zeitwert genannt). Ein Makler von Hamburgs Immobilienmakler bewertet Ihr Haus professionell und kostenfrei! 

Unsere Aufgaben als Ihr Immobilienmakler für Ihren Hausverkauf

Wenn Sie einen Makler beauftragt haben, haben Sie den Vorteil, dass Sie nicht ständig auf das Handy schauen müssen, um Kontakt zu den potentiellen Käufern aufzunehmen und Besichtigungen zu planen. Auch obliegt es dem Makler, sich mit den Interessenten vor Ort zu treffen. Natürlich müssen Sie vorher eine gründliche Ortsbesichtigung mit dem Makler vornehmen, damit er mögliche Fragen über das zum Verkauf stehende Haus auch beantworten kann. Dazu gehört zum Beispiel auch die Frage über Sonnen- und Schattenseiten, Nachbarn, Lärmbelästigung und Stromkosten.
 Besprechen Sie mit dem Makler Ihre Preisvorstellungen und sprechen Sie sich mit ihm ab.
 Er hat zwar in der Regel mehr Ahnung von den am Markt üblichen Verkaufswerten, wird sich aber im Großen und Ganzen nach Ihnen richten.
 Je nachdem wie realitätsnah Ihre Vorstellungen sind, wird sich die zeitliche Dimension Ihres Hausverkaufs darstellen.
 Liegen Sie am unteren Ende der am Markt üblichen Preisskala, werden Sie das Haus recht schnell verkaufen, liegen Sie am oberen Ende, wird es sich hinziehen.
Generell sagt man, dass ein Hausverkauf etwa 3 Monate, bis zu einem halben Jahr dauert.
 Wenn Sie also nicht unter Zeitdruck stehen (etwa dass Sie ein Erbe schnell zu Geld machen müssen), dann geben Sie sich die Zeit.
 Sie brauchen die Zeit auch gegebenenfalls, um Ihre Preisvorstellung zu korrigieren und sich den tatsächlichen Marktgegebenheiten anzupassen.

Smartphones mit Dashboards zum Hausverkauf

Jetzt kostenlos Haus von Experten bewerten lassen!

Der Notariatstermin

Nachdem Sie sich mit dem Käufer Ihres Hauses geeinigt haben, können Sie den Käufer bitten, einen Termin bei einem Notar festzusetzen, da dieser auch die Kosten für den Notartermin übernimmt. Üblicher ist es jedoch, dass der Makler einen Notar seines Vertrauens beauftragt.
 Der Notar fertigt einen Kaufvertrag an und setzt einen Termin für die Beurkundung fest. Wenn sich abzeichnet, dass der Notar für die Ausarbeitung noch Wochen braucht, gibt es für Sie die Möglichkeit, die Kaufabsicht noch verbindlicher zu machen, indem Sie eine sogenannte „Reservierungsvereinbarung“ abschließen.
 Sie legen damit fest, dass Sie Ihre Verkaufsaktivitäten fürs erste einstellen. Der Käufer zahlt eine gewisse Summe, sozusagen als Pfand, die ihm am Tag der Vertragsunterzeichnung wieder zurückerstattet wird. Auf diese Weise minimieren Sie das Risiko, dass der Kunde wieder abspringt.

Bei einem Verkauf eines Hauses von privat an privat läuft es in der Regel so, dass die Parteien den Kaufvertrag am Tag der Beurkundung zum ersten Mal zu Gesicht bekommen.
 Der Notar wird den Vertrag laut und langsam vorlesen, entstehen Unklarheiten, kann man das vor Ort noch korrigieren und klären 
(Ist eine Partei ein Unternehmen, muss der Vertrag zwei Wochen vor der Beurkundung vorgelegt werden).

Haus verkaufen: Übergabe und Zahlung des Kaufpreises

Wenn das Geld des Käufers auf Ihrem Konto eingetroffen ist, dann können Sie das Haus übergeben und ermöglichen so die Eigentumsumschreibung auf den Käufer. 
Um die einzelnen Schritte kümmert sich im Großen und Ganzen der Notar- Sie müssen dafür sorgen, dass das Haus „frei“ übergeben werden kann.
 Sollte es noch nicht abbezahlt sein, erhält die Bank zunächst die Summe des Geldes, das Sie noch schulden, nur der Rest landet auf Ihrem Konto.
Heutzutage landet das gezahlte Geld in der Regel direkt auf Ihrem  Konto- ein Notaranderkonto benutzt man nur noch in den seltensten Fällen, in denen ein besonderes Sicherungsinteresse besteht. Dies ist gegeben, wenn der Käufer die Immobilie schon vorab betreten will (eventuell um Zeit für Umbauarbeiten zu haben) oder wenn mehrere Banken die Immobilie finanzieren. 
Ist der Kaufpreis auf Ihrem Konto, informieren Sie den Notar darüber und er sorgt dafür, dass der neue Besitzer ins Grundbuch eingetragen wird. Wenn das geschehen ist und Sie das Haus übergeben haben, gehen alle Lasten und Gefahren auf den neuen Eigentümer über: er haftet.
 Bei einem Übergabeprotokoll halten Sie fest


  • Wieviel Schlüssel Sie übergeben haben

  • Wie die Zählerstände von Strom und Wasser sind

  • Und gegebenenfalls, welche Fristen bei anstehenden Arbeiten einzuhalten sind.
Tipp: Ein guter Makler steht dem Verkäufer und dem Käufer auch nach Kaufvertragsabschluss zur Seite, fertigt ein Übergabeprotokoll an und begleitet beide Parteien bei der Schlüsselübergabe.
Tisch mit Käufern und Verkäufer eines Hauses mit Makler zur Vertragsunterschrift

Welche Sonderfälle gibt es beim Hausverkauf?

Wenn Sie nicht der alleinige Eigentümer des Hauses sind, sondern die Immobilie gemeinsam mit anderen besitzen, stellt sich der Hausverkauf wesentlich komplizierter dar.
 Das kann der Fall sein, wenn Sie und Ihr Ehepartner nach einer Trennung getrennte Wege gehen oder wenn Sie und Ihre Geschwister gemeinsam ein Haus geerbt haben. Wenn Sie sich einig sind- gibt es erst einmal keine Probleme, wenn nicht, dann können Sie die Gemeinschaft nur zwangsweise durch eine Teilungsversteigerung aufheben. 
Nach einem entsprechenden Antrag kann das zuständige Amtsgericht eine Versteigerung des Hauses anordnen… sicherlich eine Notlösung. Denn bei einer Zwangsversteigerung wird weniger Erlös erzielt, als bei einem geregelten Hausverkauf.

Welche Steuern müssen bei einem Hausverkauf bezahlt werden?

Welche Steuern fallen beim Hausverkauf an? Beim Hausverkauf müssen keine Steuern bezahlt werden, wenn zwischen dem Zeitpunkt des Erwerbs des Hauses und dem Zeitpunkt des Verkaufs mindestens 10 Jahre liegen (Damit will man dem Spekulantentum entgegenwirken). Das gilt für vermietete Objekte. Wohnt man während der Zeit in dem Haus, muss man ebenfalls keine Steuern zahlen- unabhängig davon, wie lange man das Haus besessen hat.

Das Haus ist vermietet

Wenn Sie ein vermietetes Haus oder eine vermietete Wohnung verkaufen möchten, müssen Sie bedenken, dass der Mietvertrag weiterläuft. Das muss der Käufer berücksichtigen, falls er irgendwann selbst einziehen möchte. Unter Umständen besteht die Möglichkeit Eigenbedarf anzumelden. Hierfür braucht der Käufer in der Regel triftige Gründe. Ist er allerdings nur an einer lohnenswerten Kapitalanlage interessiert, dann entlasten ihn die laufenden Mieteinnahmen.

Broschüren zum Verkauf eines Hauses in 2021 von Hamburgs Immobilienmakler

Professionelle Hausbewertung - 100% kostenlos

Beauftragen Sie jetzt Hamburgs Immobilienexperten mit der Bewertung Ihres Hauses. Unsere Berater arbeiten mit modernsten Technologien, um den Wert Ihres Hauses zu ermitteln. Dabei stützen wir uns auf Erfahrung und unsere regionale Expertise auf dem Hamburger Immobilienmarkt. Profitieren Sie von einem umfangreichen Vermarktungspaket. Mit uns verkaufen Sie erfolgreich.

Weitere Artikel zum Thema Immobilienverkauf

Lesen Sie auch folgende Artikel