100% kostenfreie Immobilienbewertung

Was ist Ihre Immobilie wert?

Gewerbeimmobilie verkaufen - So gelingt der Verkauf mit Erfolg

Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen wollen, sollten Sie einige Besonderheiten beachten, wie zum Beispiel steuerliche Bestimmungen. Am besten, Sie beauftragen einen Gewerbemakler oder zumindest einen Fachmann, der sich mit der richtigen Bewertung und der passenden Strategie auskennt, um Ihre Gewerbeimmobilie zu verkaufen. Andernfalls kann es schnell passieren, dass Sie Ihre Gewerbeimmobilie unter Wert verkaufen oder, falls Sie den Preis zu hoch ansetzen, keinen Käufer finden. Folgende Punkte sollten Sie bei dem Verkauf einer Gewerbeimmobilie bedenken.

Themen auf dieser Seite zum Verkauf von Gewerbeimmobilien im Überblick:

1. Was ist eine Gewerbeimmobilie?

Es gibt verschiedene Arten von Gewerbeimmobilien. Grundsätzlich ist jede Immobilie eine Gewerbeimmobilie, die nicht privat oder nur zu einem kleinen Teil privat genutzt wird. Wichtig ist es, beim anstehenden Verkauf einer Gewerbeimmobilie, genau zu bestimmen, ob es sich um eine Gewerbeimmobilie handelt, da sich die steuerlichen Aspekte klar unterscheiden. Zu Gewerbeimmobilien gehören Bürogebäude, Maschinenhallen, Verkaufsräume, Lager- und Kühlhallen, Praxisräumlichkeiten, Gastronomieräume und Freizeitangebote wie Schwimmbäder, Spielhallen oder Sportstudios.

Skyline von zum Verkauf stehenden Gewerbeimmobilien

2. Welche Verkaufsstrategie eignet sich, um eine Gewerbeimmobilie zu verkaufen?

Je nachdem, um welche Art es sich bei Ihrer Gewerbeimmobilie handelt, wird eine individuelle und exklusive Verkaufsstrategie entwickelt. Die Experten von Hamburgs Immobilienmakler erarbeiten zu Beginn des Verkaufsprozesses eine detaillierte Marktanalyse. Diese Analyse entscheidet zum Beispiel darüber, wann die Gewerbeimmobilie am besten zu verkaufen ist oder auf welchen Plattformen das Objekt angeboten wird. So kann zum Beispiel ein Freibad im Frühling ganz andere Preis erzielen als im Winter. Das Gleiche gilt für die Gastronomie in Bade- und Kurorten. Wollen Sie ein Lagerhaus verkaufen, dann muss das nicht in einer landschaftlich reizvollen Ecke liegen, sondern hier zählen andere Dinge, wie Verkehrsanbindung oder niedrige Mieten.

3. Wie funktioniert der Verkauf einer Gewerbeimmobilie mit Hamburgs Immobilienmakler?

Die Experten von Hamburgs Immobilienmakler erarbeiten eine professionell fundierte Immobilienbewertung für Ihre Gewerbeimmobilie. Dabei kommen modernste Technologien mit den aktuellsten Marktanalysen zum Einsatz. Im Anschluss entwickeln wir ein individuelle Marketingstrategie für Ihre Gewerbeimmobilie. Dabei garantieren wir eine Platzierung Ihrer Gewerbeimmobilie auf allen wichtigen Portalen und decken über 23 weitere Online-Kanäle ab, um den optimalen Käufer zu finden. Auch beim Verkauf Ihrer Gewerbeimmobilie werden modernste Technologien eingesetzt. So setzen wir z.B. die VR Technologie (360°) ein, um Ihr Objekt auch für Interessenten, die nicht vor Ort sein können, begehbar zu machen und mit Erfolg zu verkaufen. Und so einfach funktioniert der Verkauf Ihrer Gewerbeimmobilie mit Hamburgs Immobilienmakler:

Icon: Computer mit Formular zur Bewertung einer Gewerbeimmobilie

Kostenlos Gewerbeimmobilie
bewerten lassen

Lassen Sie Ihre Gewerbeimmobilie kostenlos von Experten bewerten. Bei der Immobilien-Bewertung kommen modernste Technologien zum Einsatz.

Icon: Hände halten einen Stern

Individuelle
Marketingstrategie & Exklusive Vermarktung

Unsere Immobilienprofis entwickeln ein umfangreiches Vermarktungspaket und vermarkten Ihre Gewerbeimmobilie professionell und exklusiv.

Icon: Gewerbeimmobilie liegt vor einem Kaufvertrag

Gewerbeimmobilie
mit Erfolg
verkaufen

Wir stehen Ihnen als persönlicher Ansprechpartner zur Seite und verkaufen Ihre Gewerbe-Immobilie mit Erfolg. Auch nach dem Verkauf bleiben Sie unser Kunde.

3.1. Wie teuer ist der Verkauf einer Gewerbeimmobilie mit Hamburgs Immobilienmakler?

Die fundierte des Ermittlung des Verkehrswertes Ihrer Gewerbeimmobilie ist für Eigentümer und Verkäufer zu 100% kostenlos. Sollten Sie sich für einen Verkauf Ihrer Gewerbeimmobilie mit Hamburgs Immobilienmakler entschließen, übernehmen wir sämtliche Kosten in der Unterlagen- und Dokumentenbeschaffung, wie kostenintensive Energieausweise, Baupläne und mehr. Erst, wenn ein erfolgreicher Kaufvertragsabschluss zustande kommt, entsteht eine Maklerprovisionspflicht für unsere umfangreiche Dienstleistungen, die von Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen übernommen wird. Sie gehen also kein Risiko ein.

4. Welche Zielgruppe muss ich ansprechen, um meine Gewerbeimmobilie zu verkaufen?

Die Art Ihrer Gewerbeimmobilie bestimmt die Zielgruppe. Praxisräume werden natürlich nur medizinischem Fachpersonal angeboten und wir sprechen diese Zielgruppe in spezifischen Fachzeitschriften und Online-Portalen an. Anders verhält es sich bei nicht nutzungsgebundenen Büroräumen- hier können wir ein viel breiteres Publikum ansprechen. Es gilt in diesem Fall die besonderen Vorteile Ihrer Gewerbeimmobilie für ein breites Publikum herauszustreichen. Befindet sich Ihre Gewerbeimmobilie in einem Gewerbepark, sind möglicherweise direkte Nachbarn sehr interessiert. Die richtige Zielgruppenansprache gilt mit der Bewertung als einer der wichtigsten Faktoren beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie.

Computer, Smartphone, Tablet und Magazin für Verkauf von Gewerbeimmobilien

4.1. Die Marktanalyse zum Zwecke des erfolgreichen Verkaufs von Gewerbeimmobilien

Als erstes muss ermittelt werden, wer sind die potenziellen Käufer und was folgt daraus für deren Bedürfnisse? Wenn ich zum Beispiel eine Gewerbeimmobilie verkaufe, bei der es sich um ein Fitnessstudio handelt, ist es nicht besonders wichtig, dass es in einer feinen Gegend liegt, es muss aber gut durch öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen sein und ausreichend Parkplätze vorhalten. Besondere Ausstattungen der Immobilie könnten ganz bestimmte Käuferschichten ansprechen. So kann ein Fitnessstudio mit Schwimmbad eine ganz andere Klientel ansprechen als eines, das keins hat. Natürlich muss auch geklärt werden, welche Art von Gewerbe in der zum Verkauf stehenden Immobilie überhaupt verwirklicht werden kann. Spielen zum Beispiel Lärmschutzbestimmungen eine Rolle, Emissionsvorschriften oder Kinderschutz?

5. Was hat Einfluss auf den Wert einer Gewerbeimmobilie?

Abhängig von der Art Ihrer Gewerbeimmobilie spielen verschiedene Faktoren unterschiedliche Rollen. Haben Sie zum Beispiel eine Gewerbeimmobilie zu verkaufen, die ein Bekleidungsgeschäft ist, dann ist es immens wichtig, ob es in einer gutbesuchten Geschäftsstraße liegt oder eher abseits. Das Gleiche gilt für die Gastronomie. Ein Faktor, der für eine Lagerhalle unwichtig ist- hier spielt die logistische Anbindung eine Rolle. Neben der Lage ist als weiterer Faktor der Zustand der Gewerbeimmobilie beim Verkauf zu beachten. Welche Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen kommen auf den neuen Besitzer gegebenenfalls zu?

Exposé einer Gewerbeimmobilie, die zum Verkauf steht

6. Welche Dinge müssen vor dem Verkauf einer Gewerbeimmobilie beachtet werden?

Bevor Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen, sollten Sie sich Gedanken über die Erstellung eines aussagekräftigen Exposés machen, den Zustand der Vermietung beschreiben und die Möglichkeiten des Bau- und Planungsrechts zusammentragen und entsprechend aufbereiten.

6.1. Warum ist ein Exposé so wichtig für den Verkauf von Gewerbeimmobilien?

Das Exposé ist in der Regel die erste Begegnung des potenziellen Käufers mit dem Verkaufsobjekt. Anhand von Fotos und sachlichen Informationen erfährt er das wichtigste über die Gewerbeimmobilie und entscheidet sich aufgrund dieses Eindruckes darüber, ob er sich das Objekt überhaupt anschaut. Eventuell lohnt es sich sogar, von einem Grafiker eine gezeichnete Vision von dem Objekt anfertigen zu lassen, um zu zeigen, welches Potential in der zum Verkauf stehenden Gewerbeimmobilie steckt. Deshalb muss viel Sorgfalt auf die Gestaltung des Exposés gelegt werden.

Das Exposé muss beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie Aufschluss geben über:

  • Um welche Art von Gewerbeimmobilie es sich handelt
  • Den Grundriss
  • Eventuelle Mieteinnahmen
  • Eventuelle Mieter
  • Instandhaltungskosten
  • Spezielle Einbauten, Besonderheiten
  • Die Lage, saisonale Gegebenheiten
  • Landschaftliche Besonderheiten
  • Verkehrsanbindungen

6.2. Ist die zum Verkauf stehende Gewerbeimmobilie vermietet oder unvermietet?

Anders als bei vermieteten Wohnungen, die verkauft werden sollen, wird es bei zum Verkauf stehenden Gewerbeimmobilien oft gern gesehen, wenn sie vermietet sind. Die Sicherheit dauerhafter Mieteinnahmen wird in der Regel gern angenommen. Bei leerstehenden Gebäuden muss der Käufer sich erst um einen Mieter kümmern- vorausgesetzt, er will die Immobilie nicht selbst nutzen.

6.3. Bau- und Planungsrecht

Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen möchten, sollten Sie sich Gedanken über die Nutzungsmöglichkeiten Ihrer Gewerbeimmobilie machen, da auch bau- und planungsrechtliche Vorgaben eine wichtige Rolle spielen. Gibt es zum Beispiel Altlasten, die zu berücksichtigen sind? Gibt es genug Abzugshauben, falls jemand eine Sisha-Bar eröffnen will. Lässt die nachbarschaftliche Situation eine gastronomische Nutzung überhaupt zu? Sind Erweiterungsbauten möglich? Kann man die bisherige Nutzung verändern? Hier gibt die Baunutzungsverordnung Aufschluss, in der die Art und das Maß der baulichen Nutzung festgelegt sind.

Stapel von Dokumenten, die wichtig sind, um eine Gewerbeimmobilie zu verkaufen

7. Welche Unterlagen müssen beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie bereitgehalten werden?

Bevor Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen, sollten Sie sich damit beschäftigen, welche Verkaufsunterlagen Sie bereithalten müssen, damit das Geschäft reibungslos abgewickelt werden kann. 

Folgende Unterlagen sollten beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie nicht fehlen:

  • Baubeschreibungen wie Umbauten und Anbauten
  • Aktueller Flurkartenauszug
  • Nutzflächenberechnung
  • Handwerkerrechnungen
  • Kubaturberechnung
  • Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
  • Betriebskostenaufstellung, bzw. Betriebskostenabrechnung
  • Aktueller Grundbuchauszug
  • Bei Vermietung die Verträge der Mieter
  • Aktueller Energieausweis

Gut zu wissen

Die Experten von Hamburgs Immobilienmakler bewerten Ihre Gewerbeimmobilie professionell fundiert – unverbindlich und zu 100% kostenfrei. Profitieren Sie von langjähriger Expertise, unserer regionalen Kompetenz in Hamburg und dem geballten Wissen eines interdisziplinären Teams. Sollten Sie sich zu einem Verkauf Ihrer Gewerbeimmobilie mit Hamburgs Immobilienmakler entscheiden, übernehmen wir ferner alle Kosten für die Unterlagen- und Dokumentenbeschaffung und mehr. Wir arbeiten erfolgsorientiert: Erst, wenn wir Ihre Gewerbeimmobilie erfolgreich verkauft haben, erhalten wir eine offengelegte Maklerprovision, die von Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen getragen wird.  

8. Welche Steuern müssen beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie bezahlt werden?

Wenn Sie planen eine Gewerbeimmobilie zu verkaufen, gilt es auch steuerliche Besonderheiten zu beachten, die sich von den steuerlichen Faktoren eines privaten Immobilienverkaufs unterscheiden: hier ist es nämlich möglich, dass sowohl Einkommenssteuer als auch Gewerbesteuer anfallen. Gewerbesteuer wird fällig, wenn der Besitzer innerhalb der vergangenen fünf Jahren mehr als drei Immobilien verkauft. Dann wird ihm gewerblicher Handel mit Immobilien unterstellt und er unterliegt der Gewerbesteuerpflicht. Einkommenssteuerpflicht entsteht dann, wenn der Eigentümer die Immobilie nicht selbst bewohnt und sie innerhalb von 10 Jahren nach dem Erwerb wieder verkauft. Der erzielte Gewinn wird dann mit seinem Einkommenssteuersatz multipliziert.

Eine Beispielrechnung

Herbert K. kauft 2015 eine Spielhalle für 500.000 Euro. 2020 verkauft er sie wieder für 600.000 Euro. Der erzielte Gewinn beträgt also 100.000 Euro. Wenn der Einkommensteuersatz von Herbert K. 36% beträgt, dann muss er den Gewinn mit 36% versteuern, das heißt, der Deal kostet ihn 36 000 Euro. Sie sehen also, manchmal lohnt es sich, den Verkauf der Gewerbeimmobilie noch etwas aufzuschieben, denn nach 10 Jahren kann er das Objekt verkaufen, ohne Einkommenssteuer zahlen zu müssen.
Smartphones mit Bewertungsverfahren zum Verkauf einer Gewerbeimmobilie

Jetzt kostenlos Gewerbe-Immobilie von Experten bewerten lassen!

9. Fazit

Der Verkauf von Gewerbeimmobilien ist etwas umfangreicher als der Verkauf von Privatimmobilien, Sie sollten deshalb professionelle Hilfe in Anspruch nehmen! Eine professionelle Immobilienbewertung ist für die Preisgestaltung unerlässlich und nur ein Fachmann kann die Gesamtheit der einflussnehmenden Faktoren richtig einschätzen, um den optimalen Preis und die beste Verkaufsstrategie für Ihre Gewerbeimmobilie zu ermitteln, um diese mit Erfolg zu verkaufen.

Gewerbeimmobilie verkaufen: FAQs

Eine Immobilie wird laut Bewertungsgesetz als Gewerbeimmobilie bezeichnet, wenn die Wohn- und Nutzfläche des Gebäudes überwiegend gewerblich genutzt wird. Es wird zwischen verschiedenen Typen von Gewerbeimmobilien unterschieden: Büroimmobilien, Logistik und Freizeitimmobilien, Lagerhallen und Verteilerzentren, Produktionsimmobilien, Handelsimmobilien und Gewerbeparks und der Einzelhandel. Mehr zu diesem Thema.

Beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie kann eine Spekulationssteuer anfallen, wenn die Immobilie vor Ablauf einer Zehnjahresfrist wieder verkauft wird. Ist die Gewerbeimmobilie Teil des Betriebsvermögens, müssen beim Verkauf auf den Gewinn immer Steuern bezahlt werden. Die Zehnjahresfrist fällt hier weg.

Natürlich ist es möglich eine Gewerbeimmobilie auch ohne Makler zu verkaufen. Dennoch lohnt es sich auf einen Experten zu setzen, denn beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie können viele Fehler gemacht werden. Ein guter Makler bewertet Ihre Gewerbeimmobilie professionell und nimmt Ihnen jeden Schritt bis zum erfolgreichen Kaufvertragsabschluss ab. Weiterlesen.

Eigentümer, die eine Gewerbeimmobilie verkaufen möchten, müssen viele Dinge beachten. Angefangen bei einer professionellen Wertermittlung mit dem Ertragswertverfahren, über die Definition der Zielgruppe bis hin zur Vermarktung und Käuferfindung. Die Beauftragung eines Maklers kann hier viel Risiko minimieren und die Erfolgschancen erhöhen. Mehr erfahren.

Welche Unterlagen beim Verkauf einer Gewerbeimmobilie benötigt werden, hängt von der Art der Immobilie ab. Folgende Unterlagen werden allgemein benötigt: Baubeschreibungen, Flurkartenauszug, Nutzflächenberechnung, Handwerkerrechnungen, Kubaturberechnung, Baulastenverzeichnis, Betriebskostenaufstellung, Grundbuchauszug, Mietverträge, Energieausweis.

Disclaimer

Bitte beachten Sie: Alle in unserem Ratgeber befindlichen Empfehlungen, Informationen und juristische Erläuterungen stellen unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit dar. Dementsprechend handelt es sich hierbei nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne und kann, bzw. soll diese nicht ersetzen. Für die Klärung Ihrer rechtlichen, bzw. finanziellen Fragen, bitten wir Sie, entsprechende Experten zu kontaktieren. Diese wären z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater oder Finanzberater. Wir arbeiten sorgfältig und gewissenhaft. Trotz alledem können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen und versuchen diese zeitnah umzusetzen.

Magazine zur Immobilienbewertung aus 2022 von Hamburgs Immobilienmakler nebeneinander

Verkaufen Sie Ihre Gewerbeimmobilie mit Experten

Die Immobilienexperten von Hamburgs Immobilienmakler sind erfahren auf dem Hamburger Immobilienmarkt und bewerten Ihre Gewerbeimmobilie mit dem Einsatz modernster Technologien. Unsere fundierte Immobilienbewertung ist für Eigentümer zu 100% kostenlos und unverbindlich.

Weitere Artikel zum Thema Immobilienverkauf

Lesen Sie auch folgende Artikel